Prüfung

Der detaillierte Blick auf Technologien und Verfahren unterscheidet uns von anderen Anbietern am Escrow-Markt.

Mit Abschluss des Escrow-Vertrages stellen wir in einer detaillierten technischen Prüfung sicher, dass die Software und die mit ihr verzahnten Bauteile, Handbücher, Zeichnungen, Konfigurationsdaten, Schlüssel und Passwörter zueinander passen und funktionieren. Dafür bedarf es neben der Prüfung und Dokumentation auch eines Audits des Quellcodes und des Softwareerstellungsprozesses. Nur ein die Risiken ernst nehmendes, technisch qualifiziertes Herangehen führt zu wirklicher Zukunftssicherheit.

Zu unseren Prüfungsleistungen gehören:

  • Vollständigkeit, Funktion und Lesbarkeit des Materials
  • Begutachtung durch fachkundige Dritte
  • Kompilieren digitaler Quellen
  • Audit des Herstellungsprozesses

Der Umfang der Inanspruchnahme unserer Prüfungs-Leistungen orientiert sich am vereinbarten Escrow-Produkt und der konkreten Risiko-Situation. Mit dem Abschluss der Escrow-Verhandlungen werden sie als fester Vertragsbestandteil detailliert geregelt.

 

Prüfung auf Vollzähligkeit, Funktionsfähigkeit und Eignung zur Pflege durch sachkundige Dritte

Echte Sicherheit für den Lizenznehmer wird nur durch geprüftes Escrow Material gewährleistet. Deshalb bietet die HanseEscrow mit Ihren Produkten „Standard Escrow“ und „Secure Escrow“ an, dass im Rahmen der Übergabe des Hinterlegungsmaterials die Vollzähligkeit, Funktionsfähigkeit und die Eignung zur Pflege durch sachkundige Dritte geprüft wird.

Da es eine nahezu unbegrenzte Kombinationsmöglichkeit aus Programmiersprachen, beteiligter Technologien, Entwicklungsumgebungen usw. gibt, führt die Auditierungen die TÜV Informationstechnik in unserem Namen durch. TÜV Informationstechnik GmbH ist ein auf Software spezialisiertes, akkreditiertes und zertifiziertes Unternehmen der TÜV Nord Gruppe.

Ein seit dem Jahr 2005 bestehender Exklusivvertrag zwischen der TÜViT und der HanseEscrow stellt (im Gegensatz zum punktuellen Einsatz von „Freelancern“) sicher, dass wir auf die breite, aktuelle Expertise der TÜV-Mitarbeiter ohne Risiko von Vertrauensbruch gegenüber den Softwareherstellern Zugriff haben und eine entsprechende Kontinuität und klar strukturierte Prüfungsabläufe zusichern können.